Soziale Kompetenzen lassen sich über soziale Erfahrungen am besten erwerben. Darum schafft eine sinnvolle Erlebnispädagogik neue Erfahrungsräume. In diesen sicheren Räumen kann soziales Handeln erprobt und angepasst werden. Dabei geht es nicht zuletzt um das achtsame Verhalten in einer Gruppe. Geklärt werden Fragen wie:

Wie verhalte ich mich in einer Gruppe?

Welche Rolle spielen Rücksicht, Respekt und Teamfähigkeit?

Wie gehen wir als Gruppe mit Konflikten/Aggressionen um?

Wie können wir als Gruppe gute Ergebnisse erzielen/gut miteinander umgehen?

Was kann jedes einzelne Mitglied zu den Ergebnissen/ zur Stimmung beitragen?

Erlebnispädagogik fördert ein achtsames Miteinander, reduziert Stress innnerhalb der Gruppe, unterstützt produktives Lernen und Arbeiten, fördert ‘soziale Softskills’ und erhöht die Resilienz.

Lernen Sie im Seminar Gruppen duch erlebnispädagogische Angebote zu unterstützen! Werden Sie wertvolle Begleiter*innen im Gruppenprozess!

Geeignet für Zielgruppen ab ~12 Jahren. Erlebnisspädagogik ist kontextunabhängig – ob Schule, Jugendhilfe oder Jugendfreizeit.